The first electric locomotive for a 15 inch track powerd by a hydrogen fuel cell.

Die erste Elektrolok mit 15 Zoll Spurweite betrieben durch eine Wasserstoffbrennstoffzelle als Energieversorgung.





...Watch current power status of Hydro-Lilly 1265 001 in this Realtime View

English:

WORLD PREMIERE on 15 inch track: Austria's first "hydrogen-powered" passenger train is on track!

In 1879 Werner Siemens presented the first electric locomotive at the trade fair in Berlin. Almost 140 years later the Vienna Liliputbahn, which is celebrating its 90th anniversary this year, presents a new generation of trend setting pollutant-free drive technology for rail vehicles at the TRA conference in Vienna.

In less than 2 months of work a team of experts of ÖBB Infra, Liliputbahn/TEMO, Air Liquide, Railway Competence and Certification GmbH and Prosoft Süd Consulting GmbH built a completely new electric locomotive with a "zero emission" hydrogen fuel cell as main energy supply and made it ready for use.

After RailCargoAustria first developed a test with a freight locomotive with an additional fuel cell for power supply without catenary wire in 2017, now, as part of the TRA, these tests are consequently continued on a smaller, but all the more innovative scale. For railway operators hydrogen fuel cells are also of interest for supply of stationary railway infrastructure facilities.

The "HydroLilly" - the name is a combination of "hydrogen" and "liliputbahn" - is thus a demonstrator for a "zero emission" drive in rail transport and serves for trial and test drives on a small scale. In this way experiences can be gained that are of inestimable value for subsequent large-scale exploitation.

An important step for the innovation and research and development location Austria!

Interested people can get more information about the functionality and the ecological effectiveness of the hydrogen application in real (rail) operation in the Vienna Prater at the Liliputbahn (just opposite of the "Riesenrad") from

Monday April 16th - Thursday 19th, 9:00-17:00 (open for public: Sat April 21st 10:00-16:00).



Deutsch:

WELTPREMIERE auf 15" Spurweite : Erster wasserstoffbetriebener Personenzug Österreichs ist auf Schiene!

1879 präsentierte Werner Siemens die erste Elektrolok auf der Gewerbeausstellung in Berlin. Knapp 140 Jahre später präsentiert ausgerechnet die Wiener Liliputbahn, die heuer ihr 90-Jahr-Jubiläum feiert, eine neue Generation von zukunftsweisender schadstofffreier Antriebstechnologie für Schienenfahrzeuge im Rahmen der TRA Konferenz in Wien.

In nur knapp 2-monatiger Arbeit wurde von einem Expertenteam bestehend aus ÖBB Infra, Liliputbahn/TEMO, Air Liquide, Railway Competence and Certification GmbH und Prosoft Süd Consulting GmbH eine komplett neue E-Lok mit einer "Zero Emission"-Wasserstoffbrennstoffzelle als Energielieferant gebaut und betriebsbereit gemacht.

Nachdem die RailCargoAustria im Vorjahr erstmals einen Versuch mit einer Güterzuglokomotive mit einer zusätzlichen Brennstoffzelle zur Stromversorgung ohne Fahrdraht entwickelt hat, starten nun im Rahmen der TRA Versuchsfahrten in kleinerem, aber umso innovativeren Maßstab. Neben dem Einsatz im Fahrbetrieb sind Wasserstoffbrennstoffzellen auch für Versorgungen von stationären Eisenbahn-Infrastruktureinrichtungen von Interesse.

Die "HydroLilly" - der Name ist eine Kombination von "Hydrogen" und "Liliputbahn" - ist ein damit ein Demonstrator für einen "zero emission"-Antrieb im Schienenverkehr und dient zu Versuchs- und Erprobungsfahrten im kleinen Maßstab. Damit können Erfahrungen gesammelt werden, die für eine anschließende großindustrielle Verwertung von unschätzbarem Wert sind.

Ein wichtiger Schritt für den Innovations- und Entwicklungsstandort Österreich!

Interessierte können sich im Wiener Prater bei der Liliputbahn von

Mo 16.4.2018 bis Do 19.4.2018, jeweils von 9:00 bis 17.00 (Samstag 21.4. Publikumstag von 10:00 - 16:00)

über die Funktionsweise und die ökologische Wirksamkeit der Wasserstoffanwendung im realen (Bahn-)Betrieb informieren.


Impressionen von den Fachbesuchermeetings im Rahmen der TRA 2018